Stirnchakra


Das Stirnchakra ist stellvertretend für die Kontrolle und wird im Sanskrit auch Aina genannt. Das Symbol ist ein silberner Punkt.

Das Element ist das Extrakt des Äthers, hier ist der Ursprung des Äthers gemeint. Die Farbe des Strinchakra ist Indigo bis dunkleles Blau-Violett. Das Strinchakra ist das 6. Chakra und hat die Silbe KSH A M.

Das Stirnchakra konzentriert sich auf die Wahrnehmung von Eindrücken von einem höheren Ausblick aus, so dass ein Überblick entsteht.

Das Selbst wird zum Göttlichen erweitert und Eintritt zum Geistigen oder Göttlichen ermöglicht. Der Mensch nimmt sich als Stück des Universums mit all seiner Energie wahr. Besonders wichtig sind die Rollen im Leben eines Menschen, die Erlebnisse der Individualität, das eigene Empfinden und die Begabung, das Leben eingehend zu betrachten.

Die Drüse des Stirnchakras ist die Hypophyse. Die Hirnanhangsdrüse ist für die Versorgung mit Hormonen zuständig.

Die Hormone werden an die Organe und Drüsen weitergegeben. Von dort aus werden weitere Verläufe gesteuert.
Das Stirnchakra kontrolliert alle Organe und Chakren.

Das Sinnesorgan des Stirnchakras ist die Seele. Dabei hat die Pschyche die Aufgabe der Kontrolle.

Das Hauptelement ist das Grundgewebe. Es ist das Netz von Nerven, wo viele notwendige Botschaften im menschlichen Körper weitergegeben werden. Impulse werden hier gegeben und angenommen.


Weitere Berichte:


   Chakra
   Herzchakra
   Kehlchakra
   Kronenchakra
   Nabelchakra
   Sakralchakra
   SriChakra
   Stirnchakra
   Wurzelchakra